Andreas Immel  

Bühlstrasse 33  |  3012 Bern 

Tel. 078 840 60 45 

Email 

©2019 by Immlische Massage Bern

Was kann die immlische Massage?

Hier liste ich kurz einige Probleme auf bei denen meine Massagen helfen können .  

Kopfschmerzen können durch Verspannungen im Schulter - Nacken - Bereich 

und durch Mobilitäts- Probleme der Wirbel verursacht werden. Sowie Muskelverspannungen wie auch Mobilitäts-Probleme der Wirbel werden in der immlischen Massage angegangen und gelöst.

Besonders häufig sind auch Rückenschmerzen durch Verspannungen und  Mobilität-Probleme im Becken und Hüftbereich. 

Neben den Rückenmuskeln wird in der immlischen Massage z.B. auch der Psoas, der durch den Bauchraum läuft, massiert.

Des weiteren gehe ich auf Beckenverdrehungen und Schiefstände, die Hüft- und Gesäss-Muskulatur, sowie auf die Beine ein um Dysbalancen die evtl. von unten kommen aufzuspüren.

 

Verspannungen und Blockierungen  im Nacken- Schulter- Bereich sowie im Arm  und der Hand können Schmerzen im Handgelenk  verursachen.

Auch Verspannungen im Brustwirbelbereich ziehen manchmal in den Arm und die Hand und verursachen dort Probleme. 

Verspannungen Im Bein können zu Knie-Schmerzen führen, selbst wenn man die Verspannungen im Alltag gar nicht wahrnimmt.

Verspannungen und Blockierungen der Wirbel können schmerzhaft ausstrahlen in den Rippen - Bereich.

Rippen und Wirbel werden, genau wie die Muskeln genau und gründlich bearbeitet und gelöst.

Auch am Fuss gibt es Muskeln die Verspannen können und Gelenke die blockieren können  und dadurch Schmerzen auslösen können.

Ausserdem kommt der Schmerz im Fuss des öfteren von Verspannungen im unteren Bein.

Auch die Schulter wird in der immlischen Massage mobilisiert und gelockert.

Für meine schwangeren Kundinnen habe ich ein sehr bequemes Lagerungssystem damit der Bauch- und Brust- Raum mehr Platz hat und vom Druck entlastet wird. Das sogenannte Bodycushion.

Neben der Schwangerschaft eignet sich das Bodycushion auch für andere Situationen in denen es schwierig ist bequem zu liegen.

Z.B. nach einer Operation.